Willkommen bei der Bibeltreuen Mission e.V. 

So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, Mt. 28.19

Das Nordkorea-Projekt ist nun, Dank dem Herrn, erfolgreich beendet.
Mehr dazu und zum aktuellen Kurdistan-Projekt auf Seite 2! 


Unser aktuelles Missionprojekt:

Sicher sind karikative Missionswerke nichts neues. Und Hilfsdienste gibt es auch in weniger christlich orientierten Ländern. Und, dass wir die Welt weder retten können noch in ihrer jetzigen Form retten wollen, liegt gänzlich nicht in unserer Absicht, noch im Sinne des Herrn; darum bleiben wir fest in der Lehre der Apostel, der Worte Jesu Christi unseres Herrn, Gal. 6,9-10; Jak 2,14-20; Jak 4,17: Wer nun Gutes zu tun weiß und es nicht tut, für den ist es Sünde!

Um dir einen Eindruck zu geben, worauf der Herr unseren Fokus gelenkt hat: nimm dir bitte 11 Minuten und schau dir folgendes Video an:


Dieses Projekt hat das Ziel 1'000 wortgetreue Bibeln und ca. 4t  Lebens-mittel und Medikamente an die Unter­grund­ge­meinden Nordkoreas zu verteilen. Das ist sehr ambitioniert aber wir wissen was der Herr segnet, ist machbar. Dies ist unser momentaner Dienst für verfolgte Christen, die Hilfe dringend bedürfen. Natürlich arbeiten alle in der Bibeltreuen Mission e.V. ehrenamtlich. Kein Cent der Spenden wird für Verwaltung etc. ausgegeben. Diese Kosten tragen die Mitarbeiter selbst. Sämtliche Vereins-Mitglieder und arbeiten zu 100% auf ehrenamtlicher Basis. Wir verwenden keinen Cent der Spendengelder für Gehälter, Traktate, Tel.-Kosten oder für sonstige Administration.



Natürlich ist dieses Video nicht die Spitze des Eisberges

der Situation unserer Geschwister im Herrn dort vor Ort. Lediglich eine Schneeflocke auf der Spitze. Viele Mitglieder im Leib des Herrn Jesu Christi sagen: "Sehr schlimm, wir sollten dringend beten!" Ganz gewiss sogar! Jedoch wollen wir es nicht nur beim Beten belassen, sondern den Geschwistern dort vor Ort das bringen, mithilfe des Herrn, was sie benötigen und erbitten: Bibeln, Lebensmittel und Medikamente. Gemäss 1.Joh. 3,17-18: Wer aber die Güter dieser Welt hat und seinen Bruder Not leiden sieht und sein Herz vor ihm verschließt — wie bleibt die Liebe Gottes in ihm? Meine Kinder, laßt uns nicht mit Worten lieben noch mit der Zunge, sondern in Tat und Wahrheit!